Projekt Weitblick der Klasse ZR 11

Die Ingenieurkammern der Länder Baden-Württemberg, Brandenburg, Bremen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein hatten im Schuljahr 2014/2015 zu dem Schülerwettbewerb „Weitblick 2014/2015“ www.weitblick.ingenieure.de aufgerufen. Die Planungs-aufgabe lautete: „Der Entwurf eines Aussichtsturmes und der Bau als 80 cm hohes Modell“.

Die Schüler der Klasse ZR 11-Zimmerer, Fachstufe 1 des TGBBZ 1 in Saarbrücken beteiligten sich an diesem Wettbewerb. Die Schüler dieser Klasse des Schuljahres 2014/2015 wurden für dieses Projekt in 4 Gruppen eingeteilt. Alle Gruppen mit jeweils 2-3 Schülern, planten eigenständig unterschiedliche Aussichtstürme. Mithilfe von angefertigten Skizzen wurden die Modelle in Holzbauweise hergestellt. Dabei wurde die Teamfähigkeit gefördert, sowie die Sozialkompetenz. Außerdem mussten die Schüler sich gegenseitig absprechen und auf verschiedene Ausführungswünsche der Gruppenmitglieder Rücksicht nehmen. Durch die gemeinsame Planung und Ausführung des Aussichtsturmes wurde auch die Handlungskompetenz gefördert. Besonders hervorzuheben ist, dass die Schüler die Hölzer mit zimmermannsmäßigen Verbindungsarten aus dem Berufsalltag hergestellt haben. Erfreulich war, dass die Gruppe „Rundturm“ mit ihrem Entwurf den 9. Platz von 170 Teilnehmern erreicht hat.

In engagierter Arbeit wurden die 4 Aussichtstürme hergestellt:

 

Gruppe 1: The main project 20.2

Zuerst wurde ein Zeitplan erstellt und der Verlauf der einzelnen Arbeitsschritte über die Projektdauer von zwei Wochen geplant. Danach wurden die Ausführungszeichnungen im M 1:1 erstellt. Daraufhin wurde eine Materialliste erarbeitet, die Materialien besorgt und zusammengebaut. Schwierig war die Berechnung der Treppen, um diese auf die Geschossflächen anzupassen. Spaß machte das kreative Arbeiten in der Gruppe. Die Konstruktion wurde in Fachwerkbauweise erstellt. Das Modell hat den Belastungstest bestanden.

Gruppe 1: The main projekt 20.2

 

Gruppe 2: Der Rundturm

Der Turm wurde anhand angefertigter Skizzen geplant, wobei eine ausgefallene Konstruktion konstruiert werden soll. Die größte Schwierigkeit für uns war, mit den filigranen Materialien eine tragfähige Konstruktion zu erstellen. Es hat Spaß gemacht unsere Ideen handwerklich umzusetzen. Die Tragkonstruktion des Turmes besteht aus kreisförmig angeordneten Pfosten. Das Modell hat den Belastungstest bestanden.

Gruppe 2: Der Rundturm

 

Gruppe 3: Turmnado

Alle Gruppenmitglieder zeichneten einen Entwurf des Aussichtsturms. Wir diskutierten über die einzelnen Entwürfe und kombinierten einzelne Details zu einer Gesamtkonstruktion. Das Arbeiten im Team und das Zusammensetzen der einzelnen Bauteile hat uns besonders viel Spaß gemacht. Die größte Herausforderung war die beschränkte Zeit von zwei Projektwochen und die Detailausführung (Überplattug, Geländerbau). Die Konstruktion besteht aus neun Pfosten, drei kleinen Achtecksplattformen, vier fünfeckigen Plattformen und ein großes Achteck als Hauptaussichtsplattform. Das Modell hat den Belastungstest bestanden.

 

 Gruppe 3: Turmnado

 

Gruppe 4: Fernsicht

Zuerst wurden verschiedene Ansichten und der Aufriss des Turmes gezeichnet. Danach wurden Maße für die einzelnen Bauteile festgelegt, abgelängt und ausgearbeitet. Schwierig für uns war, aufgrund der geringen Holzquerschnitte, die zimmermannsmäßigen Verbindungen herzustellen und die Pfosten zu justieren. Am meisten hat uns die Lösung der komplexen Probleme (Stabilität, Verbindungen) Spaß gemacht. Die Tragkonstruktion besteht aus Pfosten, die mit den Plattformen über Kopfbänder verbunden sind. Die Plattform wurde als Schwellenkranz ausgebildet, deren Hölzer gegenseitig überplattet sind. Das Modell hat den Belastungstest bestanden.

 

 Gruppe 4: Fernsicht