Projekt "Denkmal aktiv" im Schuljahr 2007/2008

Für das Schuljahr 2007/2008 bewarb sich die Klasse ZB 11.2 (Bauzeichner) mit ihren Lehrern StD Franz-Ludwig Strauss und StR'in Silke Moser mit Unterstützung von Hans Mildenberger vom Baudezernat der Landeshauptstadt Saarbrücken bei Denkmal aktiv Kulturerbe macht Schule. Als Thema wurde eingereicht Bauten der 50er und 60er Jahre in Saarbrücken. Mit Bescheid vom 15. Juni 2007 wurde uns mitgeteilt, dass die Jury bei der Deutschen Stiftung für Denkmalschutz unser Thema angenommen hat und wir nun als einzige saarländische Schule zur Teilnahme ausgewählt wurden. Gleichzeitig wurde uns die Kongresshalle als Schwerpunkt aufgegeben, insbesondere mit dem Auftrag, mit ehemaligen Schülern und Mitarbeitern des Planers, Professor Dieter Oesterlen, in Kontakt zu treten, um mehr ber die Entwurfsphilosophie des Architekten zu erfahren. Zum Ablauf des Projektjahres:

  • Zunächst wurden die denkmalgeschützten Bauobjekte in Saarbrücken aus den 50er und 60er Jahren, wie auch der nicht unter Denkmalschutz stehenden, aber u.E. dennoch wichtigen Bauobjekte dieser Bauepoche kartographisch zugeordnet und mit Fotos illustriert.
  • Im Sozialkundeunterricht wurde während der Erarbeitungsphase die Zerstörte Stadt Saarbrücken nach dem 2. Weltkrieg erarbeitet, der Zerstörungsgrad öffentlicher Gebäude und die Notwendigkeit des Bauens in diesen Jahren ermittelt. Die Ergebnisse wurden dokumentiert.
  • Besuche im Landesarchiv Saarbrcken und Stadtarchiv Saarbrücken erbrachten eine Fülle von Dokumenten zu den bearbeiteten Bauobjekten.
  • Die Architekten der besonderen Objekte wurden, soweit dies ermittelbar war, genauer behandelt und zu ihnen jeweils ein Werkverzeichnis angelegt.
  • Die besonderen Objekte wurden besichtigt, Besonderheiten erfasst, Bilddokumentationen vorgenommen.
  • Den besonderen Auftrag, zu versuchen mit ehemaligen Mitarbeitern in Kontakt zu treten und mehr ber die Entwurfsphilosophie des Architekten zu erfahren, haben wir angegangen und erfreuliche Rückmeldungen erhalten.
  • Eine Ausstellung wurde vorbereitet und ein 96-seitiger Ausstellungskatalog erarbeitet.

 

Arbeitsbesuch in der Congresshalle


Arbeitsbesuch in Kirche Maria Königin


Die Ausstellung


Die Klasse ZB 11.2