• Nach jedem Unterrichtsversäumnis ist eine schriftliche Entschuldigung als Geschäftsbrief im Format DIN A4, ein Attest oder eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erforderlich.

  • Bei einer längeren Fehlzeit ist das Berufsbildungszentrum spätestens am 3. Fehltag telefonisch oder schriftlich über den Grund der Abwesenheit zu informieren.

  • Vorlage der Entschuldigungen, Atteste oder Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen am Tag der Wiederaufnahme des Schulbesuches.
  • Nach dem Fehlen an einem angekündigten Klassenarbeitstermin: Vorlage eines ärztlichen Attests oder einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.
  • Berufsschüler/innen:
    • Nach 4 aufeinanderfolgenden Fehltagen: Vorlage eines ärztlichen Attestes oder einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bzw. einer Kopie dieser Dokumente.
    • Alle Entschuldigungen, Atteste oder Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen müssen vor der Abgabe am Berufsbildungszentrum vom Ausbildungsbetrieb gegengezeichnet werden.