Errichtung eine Linux-Labors

Auf Grund der großen Verbreitung des Linux-Betriebssystems in der Wirtschaft, insbesondere im Server-Bereich reagierte das TGBBZ 1 und errichtet zur Zeit ein Linux-Labor. Dieses Labor dient zur Beschulung der Schüler im Bereich der Linux-Administration und -Systemprogrammierung. Darüber hinaus werden zukünftig im Unterricht verschiedener Klassen Inhalte der Linux-Zertifizierung des LPI vermittelt werden. Dies dient der Vorbereitung zur Zertifizierung als Linux-Professional des LPI. Langfristiges Ziel der Schule ist das akademische Partnerschaftsprogramm LPI AAP des LPI, was eine Zertifizierung mit Original-Unterlagen des LPI in der Schule zu besonders günstigen Konditionen ermöglicht.

Die Netzwerkverkabelung wurde als Projekttag von einigen Mitgliedern der FS 12 realisiert.

 Martin Selzer, Florian Monz, Tobias Fontaine, Daniel Kwiet und Dominik Hübner bei der Netzwerkverkabelung.